Hitze-Drama bei Triathlon: Läuferin bricht zusammen

Schock bei Bewerb in Frankfurt

Hitze-Drama bei Triathlon: Läuferin bricht zusammen

Sie brach 1.000 Meter vor dem Ziel völlig entkräftet zusammen.

Frankfurt am Main. Im Damenbewerb ist die klar in Führung liegende US-Amerikanerin Sarah True 1.000 Meter vor dem Ziel völlig entkräftet zusammengebrochen. Sie wurde von der Glut-Hitze von fast 39 Grad umgehauen.  

Der dramatische Ablauf: True hat als Führende rund 7 Minuten Vorsprung, ist aber am Ende ihrer Kräfte. Auf der Main-Brücke auf der letzten Lauf-Runde gerät sie plötzlich ins Wanken, ist völlig besinnungslos.

True kämpft, kann ihre Umgebung aber kaum noch richtig wahrnehmen. An den Getränke-Ständen, die sie wahrscheinlich gerettet hätten, torkelt sie vorbei. Sanitäter trugen die 37-Jährige von der Strecke und leisteten erste medizinische Hilfe. 

Den Sieg nach 3,86 Kilometern schwimmen, 185 Kilometern Rad fahren und 42,195 Kilometern laufen sicherte sich Skye Moench aus den USA.