Mayr-Achleitner in Linz ausgeschieden

Klemenschits weiter

Mayr-Achleitner in Linz ausgeschieden

Tirolerin nach Zwei-Satz-Niederlage gegen Kvitova out.

Mit Patricia Mayr-Achleitner ist am Donnerstagabend auch die letzte Österreicherin beim Generali Ladies in Linz im Einzel ausgeschieden. Die 24-jährige Tirolerin, die erstmals auf der Gugl die erste Runde überstanden hatte, musste sich im Achtelfinale der topgesetzten Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien letztlich nach 76 Minuten glatt mit 2:6,3:6 geschlagen geben. Kvitova trifft im Viertelfinale auf die Gewinnerin der letzten Partie des Tages zwischen Xenia Perwak (RUS) und Daniela Hantuchova (SVK-8).

Für eine Überraschung haben die Salzburgerin Sandra Klemenschits und Mervena Jugic-Salkic (BIH) gesorgt. Das ungesetzte Duo setzte sich in der zweiten Runde gegen die als Nummer 3 gesetzten Tschechinnen Iveta Benesova und Barbora Zahlavova Strycova mit 7:6(4),6:4 durch und qualifizierte sich damit bereits für das Halbfinale.

Für die demnächst 29-jährige Klemenschits ist dies ihr bisher zweitgrößter Erfolg in diesem Jahr. Sie war heuer mit der Russin Nina Bratschikowa schon im Endspiel des ebenfalls mit 220.000-Dollar-Turniers in Fes (Marokko) gestanden. Die aktuelle Nummer 92 im Damen-Doppel könnte damit ihre bisher beste Platzierung (81) einstellen. Im Halbfinale trifft die bosnisch-österreichische Paarung nun entweder auf die Deutschen Julia Görges/Anna-Lena Grönefeld oder die Italienerinnen Alberta Brianti/Sara Errani.