Meister San Antonio verkürzt gegen New Orleans

NBA

Meister San Antonio verkürzt gegen New Orleans

Tony Parker war der überragende Mann beim 110:99-Heimsieg. Keine Überraschungen gab es bei der Bekanntgabe des All-NBA-Teams.

Titelverteidiger San Antonio Spurs hat am Donnerstag im NBA-Play-off neue Hoffnung geschöpft. Die Texaner verkürzten in ihrer "best-of-seven"-Viertelfinalserie gegen die New Orleans Hornets mit einem 110:99-Heimsieg auf 1:2. Zur Pause waren die Spurs noch zwei Punkte zurückgelegen.

Topscorer Tony Parker
Der Franzose Tony Parker und der Argentinier Manu Ginobili erzielten jeweils 31 Punkte für den amtierenden Meister, Superstar Tim Duncan steuerte 16 Zähler und 13 Rebounds bei. Topscorer der Hornets war erneut deren Guard Chris Paul mit 35 Punkten.

In den Play-offs zu Hause weiter ungeschlagen sind auch die Boston Celtics. Das Topteam der regulären Saison führt nach einem sicheren 89:73-Heimsieg gegen die Cleveland Cavaliers mit 2:0. Cavs-Superstar LeBron James verwertete erneut nur 6 von 24 Würfen aus dem Feld und beging sieben Ballverluste.

Keine Überraschung gab es bei der Bekanntgabe des All-NBA-Teams. Angeführt wird die prestigeträchtige Auswahl der besten Spieler der regulären Saison von "MVP" Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers. Neben Paul und James wird die Ehre auch Celtics-Star Kevin Garnett und Dwight Howard von den Orlando Magic zuteil.

Ergebnisse
Eastern Conference

Boston Celtics - Cleveland Cavaliers 89:73
Stand in der Serie: 2:0

Western Conference
San Antonio Spurs - New Orleans Hornets 110:99
Stand in der Serie: 1:2