osl

Mountainbike

Osl Weltcup-Achte in Kanada

Zum Auftakt der Mountainbike-Weltcupbewerbe in Übersee hat Olympiastarterin Elisabeth Osl trotz Materialproblemen einen Top-Ten-Platz erreicht.

Die Tirolerin belegte am Sonntag in Mont Sainte-Anne Rang acht.

Die Kirchbergerin hatte auf dem technisch extrem schwierigen und nassen Kurs Schwerstarbeit zu verrichten: "Die Krönung war dann ein Platten in der letzten Runde, der mich sehr viel Zeit gekostet hat", meinte die 22-Jährige. Bei den Herren sorgte Hannes Metzler als 13. für die beste rot-weiß-rote Platzierung, Olympiateilnehmer Christoph Soukup wurde 21.

"Keine ideale Olympia-Vorbereitung"
Einige Topfahrerinnen, darunter die drei Weltmeisterinnen Margarita Fullana (ESP), Irina Kalentiewa (RUS) und Sabine Spitz (GER) lassen die Weltcups in Kanada zugunsten der Olympiavorbereitung aus. "Die beiden Weltcups so kurz vor Beginn der Spiele sind keine ideale Olympiavorbereitung. Ich brauche aber die Rennhärte, um mich optimal vorzubereiten und möchte wichtige Punkte sammeln", so Osl.

Nächster Weltcup-Auftritt der Tirolerin ist am kommenden Wochenende im kanadischen Bromont, ehe die Kirchbergerin acht Tage vor dem Olympia-Einsatz am 22. August nach Peking reist: "Genügend Zeit für mich, um mich zu akklimatisieren", meinte Osl. Nach schwächeren WM- und EM-Leistungen meldete sich im Herren-Bewerb Olympiasieger Julien Absalon aus Frankreich rechtzeitig vor Olympia in Topform zurück und distanzierte die Konkurrenz um mehr als zweieinhalb Minuten.