Phelps zwei Mal besiegt

Schwimmen

Phelps zwei Mal besiegt

Olympiasieger verliert gegen Lochte und Hayden.

US-Schwimm-Superstar Michael Phelps hat am Sonntag beim Grand Prix in Santa Clara seinen zweiten Meeting-Einsatz nach seiner Sperre absolviert und wie vier Wochen davor in Charlotte zwei Niederlagen kassiert. Waren es bei seinem "Comeback" die 200 m Rücken und 100 m Kraul, so wurde er diesmal über 100 m Rücken und 100 m Kraul auf Platz zwei verwiesen. Seine Bezwinger waren freilich Olympiasieger Ryan Lochte bzw. Weltmeister Brant Hayden.

Rücken- und Kraulniederlage
Lochte hatte im Rückenrennen in 54,15 Sekunden 16/100 Vorsprung auf Phelps, bei dem in 48,44 Sekunden anschlagenden Hayden waren es über 100 m Kraul 43/100. Der Kanadier hatte im März 2007 in Melbourne ex aequo mit dem Italiener Filippo Magnini WM-Gold geholt. "Ich bin schon gut in Schuss", meinte Hayden. "Und gegen Michael zu gewinnen, ist sowieso das Sahnehäubchen." Im Vergleich zu Charlotte steigerte sich Phelps über 100 m Kraul immerhin um 17/100.

Doch noch zwei Siege
Am Samstag war Phelps freilich siegreich geblieben, und zwar über 400 m Kraul in 3:48,05 Minuten sowie über 200 m Delfin in 1:54,31. Stark präsentierte sich Leisel Jones. Die australische Olympiasiegerin gewann über 200 m Brust in 2:23,92 Minuten, was aber doch 1,46 Sekunden über dem Europarekord von Mirna Jukic ist. Jones verzichtete bereits im Vorjahr auf ein WM-Antreten, u.a. um ihre berufliche Ausbildung voranzutreiben.

US-Trials stehen an
Phelps wird am nächsten Wochenende bei einem Meeting in Quebec über 100 m Kraul und 100 m Delfin antreten, ehe er sich in die unmittelbare Vorbereitung auf die US-Trials begibt. Diese finden am 7. Juli in Indianapolis statt. "In Summe bin ich mit meinen Leistungen in Santa Clara zufrieden", meinte Phelps. "Ich weiß jetzt besser, wo ich stehe und was ich zu verbessern habe." Trainer Bob Bowman erkannte auf beiden von seinem Schützling verlorenen Strecken Verbesserungen.