Baseball Bundesliga

Baseball Bundesliga

Wanderers gewinnen Spiel zwei der 'Bim Series'

Die Vienna Metrostars mussten sich im vierten Wiener Derby der Saison bei den Vienna Wanderers erstmals geschlagen geben.  

Insgesamt war es die siebente Saisonniederlage für den amtierenden Meister, der weiterhin Tabellenführer der Division Ost bleibt. Morgen, Samstag, beschließen die Metrostars, wieder bei den Wanderers, die Regular Season. Ein Sieg ist Pflicht, um auch am Ende von der Tabellenspitze Lachen zu können. Durch die Niederlage im zweiten Spiel der „Bim Series“ haben es die Metrostars allerdings nicht mehr selbst in der Hand, die Division zu gewinnen. Sollten morgen, Samstag, die Diving Ducks Wr. Neustadt beide Partien bei den Hard Bulls für sich entscheiden, würden die Niederösterreicher in der allerletzten Runde an den Metrostars vorbeiziehen und den Division-Sieg erklimmen.

Spiel auf Augenhöhe mit besserem Ende für die Wanderers

Am Freitagabend war das Wiener Derby ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar erwischten die Metrostars den etwas besseren Start, nach dem dritten Inning führten sie mit 3:2. Richard Alzinger (VM) gelang in diesem Inning, nach einem Fehler der Wanderers Defense, der einzige Homerun des Tages. Danach waren es immer die Gastgeber, die knapp die Nase vorne hatten. Nach zwei weiteren punktelosen Innings, entschieden sie das sechste Inning mit 2:0 für sich, das siebente Inning mit 2:1 und schließlich das achte Inning mit 1:0. Im neunten Inning gelang es den Metrostars nicht mehr zu scoren und so endete Spiel zwei der „Bim Series“ mit 7:4 zu Gunsten der Wanderers.

Im Pitching-Duell feierten die Gastgeber ebenfalls einen Sieg. Die Starter beider Mannschaften standen acht Innings am Mound. Peter Reyes (VW) musste nur fünf Hits hinnehmen und verbuchte zudem sechs Strikeouts. Jakob Simonsen (VM) kassierte elf Hits und verbuchte seinerseits vier Strikeouts. Michael Schneider spielte die Partie für die Wanderers schlussendlich sicher nach Hause. Zwar kassierte der Pitcher zwei Singles, am Ende gelang ihm allerdings der spielentscheidende Strikeout gegen Sammy Hackl. Am Samstagabend wird die Derby-Serie wieder mit einem Heimspiel der Wanderers beschlossen. Zudem stehen am Samstag zwei Doubleheader am Programm.