Barca-Trainer stichelt gegen Modric

Weltfußballer-Wahl

Barca-Trainer stichelt gegen Modric

Barcelonas Valverde: Messi hätte Weltfußballer werden sollen.

Für Barcelonas Trainer Ernesto Valverde ist die Wahl des Weltfußballers auf den falschen gefallen. Lionel Messi und nicht Luka Modric habe sich die Auszeichnung verdient, meinte der Club-Coach des Argentiniers. "Für uns ist Leo der beste Spieler der Welt. Es ist eine Auszeichnung für 'den Besten', und der Junge, der es ist, war nicht dort", sagte Valverde bei einer Pressekonferenz am Dienstag.

Messi stand bei der Shortlist der Top Drei überhaupt nicht mehr zur Auswahl. Real Madrids Modric hatte sich bei der Gala in London am Montagabend vor Ex-Teamkollege Cristiano Ronaldo (nun Juventus) und Mohamed Salah (Liverpool) durchgesetzt. Valverde betonte immerhin, dass der Kroate ein großartiger Spieler sei, der eine großartige Saison gehabt habe.

Kritisiert wurde vom Barca-Coach auch, dass zu viele individuelle Ehrungen vergeben werden. "Vor ein paar Jahren gab es nicht so viele Preise, aber alles muss noch großartiger werden", sagte der 54-Jährige. "Das ist Sport, aber jeden Tag mehr und mehr auch eine Form von Showbusiness."