Erstes Özil-Foto nach Rücktritt

Auf Singapur-Tour

Erstes Özil-Foto nach Rücktritt

Özil ist mit seinem Verein FC Arsenal momentan auf einem Asien-Trip unterwegs - so geht es ihm nach dem Rücktritt. 

Der mit Rassismus begründete Rücktritt des deutschen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil schlägt hohe Wellen. Es sei ein Rückschlag für Integrationsbemühungen, wenn sich ein deutscher Fußballer vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) nicht repräsentiert fühle, sagen die einen. Andere sehen den Abgang als überfälligen Schritt. Die türkische Regierung lobt - und Özils ehemalige Mitspieler sagen wenig.

Auffällig ruhig war es bis Montagmittag aus der Ecke von Özils ehemaligen Mitspielern. Sie hielten sich mit Ausnahme von Jérôme Boateng, der sich bereits früher zu Özil und dessen "Erdogan-Affäre" geäußert hatte, mit Statements zurück. "Es war mir eine Freude, Abi", schrieb der Bayern-Verteidiger, der zum Abschied auf Twitter ein Foto von ihm mit seinem "Bruder" (türkisch: Abi) Özil postete.

 

Singapur-Trip mit Arsenal

Özil flog per Business Class in einer Boeing 777 aus London in Richtung Singapur. Auf den Fotos, die Arsenal twittert, ist Özil nicht anzusehen, dass er in Deutschland ein Beben auslöste. Politiker, Prominente und Social-Media-User diskutieren nur ein Thema: die Causa Özil. Auf den Fotos erscheint der Fußball-Star trotz der Aufregung um seine Person völlig gelassen und sogar happy. 

 
In Singapur bestreitet er mit Arsenal Testspiele gegen Atletico (26.7.) und PSG (28.7.).