Irre: Hier kämpft Mike Tyson mit einem Hai

Vor Box-Comeback

Irre: Hier kämpft Mike Tyson mit einem Hai

Im November will "Iron Mike" sein Box-Comeback steigen. Doch bevor er es mit 54 Jahren mit seinem Gegner aufnimmt, tauchte er zunächst einmal ab.

Das Show-Comeback von Box-Superstar Mike Tyson ist offenbar um mehrere Wochen verschoben worden. Wie "The Ring" unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, soll der Kampf des früheren Schwergewichtsweltmeisters gegen Roy Jones Jr. statt am 12. September nun erst am 28. November stattfinden. Die Verschiebung hat angeblich finanzielle Gründe, da sich die Tyson-Seite durch die größere Vorlaufzeit mehr Einnahmen erhofft.

Die Zeit bis zu seinem Comeback nach 15 Jahren füllt der 54-Jährige mit reichlich Training und Abenteuern. Anlässlich der diesjährigen Shark Week tauchte "Iron Mike" nämlich ab. Gemeinsam mit Experten hatte er die Aufgabe in "Tyson vs, Jaws: Rumble on the Reef" einen Hai durch Nasestreicheln zum Schlafen zu bringen.

Eine Aufgabe die der sonst so coolen Boxlegende die nichtvorhandenen Nackenhaare aufstellte. Vor dem Tauchgang musste er sich sogar übergeben und gab zu, dass er "Todesangst" vor dem Tauchgang mit den Haien habe. Schlussendlich wagte er es doch und meisterte sogar seine Aufgabe mit Bravour.

"Ich habe diese Herausforderung angenommen, um zu lernen mit Ängsten umzugehen, die mich immer noch verfolgen", erzählte er während dem Trip und verwies auch gleich auf sein Comeback. "Ich vergleiche das mit meiner Angst mit 54 Jahren noch einmal in den Ring zu steigen", so Tyson.

Der Kampf des 54-Jährigen Tyson über acht Runden gegen den drei Jahre jüngeren Ex-Champions Jones Jr. soll im Dignity Health Park im kalifornischen Carson ohne Zuschauer stattfinden. Die Show wird im Pay-TV übertragen, außerdem wird gerade eine zehnteilige Doku-Reihe produziert.