Osaka gibt US-Staatsbürgerschaft auf

Traum ist Olympia-Start für Japan

Osaka gibt US-Staatsbürgerschaft auf

Naomi Osaka wird bei den kommenden Olympischen Spielen für Japan starten.

Tokio. Die zweifache Grand-Slam-Titelträgerin Osaka hat die Rückgabe ihrer US-Staatsbürgerschaft in die Wege geleitet, um 2020 in Tokio für Japan an den Olympischen Sommerspielen teilnehmen zu können. Der noch bis nächsten Mittwoch 21-jährige Tennis-Star gab demnach dem japanischen Nachrichtensender NHK bekannt, dass es speziell für sie sein werde, für Japan an den Tokio-Spielen teilzunehmen.

Osakas Vater stammt aus Haiti, ihre Mutter aus Japan. Die Gewinnerin der US Open 2018 und Australian Open 2019 zog als Dreijährige in die USA und besitzt daher beide Staatsbürgerschaften. Ihre bisherigen Erfolgen holte sie bereits für Japan.