Thiem: Kondi-Camp nach frühem Out

Turnierpause

Thiem: Kondi-Camp nach frühem Out

Turnierpause: Tennis-Ass büffelt in Los Angeles für den Angriff auf Spitze.

"Ich habe diese Woche nicht mein bestes Tennis gespielt", meinte ein sichtlich enttäuschter Dominic Thiem nach seinem Viertelfinal-Aus in Rio. Der "Sand-Quickie" verlief nicht nach Wunsch, Thiem hängt immer noch die Anstrengung vom Australian-Open-Finale nach. "So ein Turnier ist immer sehr hart und ermüdend." Die 10 Tage Pause in der Heimat waren nicht genug, um die Akkus wieder voll aufzuladen.

Erst Kondi-Camp, dann Rückkehr auf Hartplatz

Das soll in den nächsten Tagen passieren. Für Thiem geht es jetzt nach Los Angeles, dort wartet ein Konditionstrainingscamp mit Mike Reinprecht. Auch Papa Wolfgang reist extra dafür an. "Wir werden Vollgas geben", so Thiem, der ab nächster Woche die Nummer 3 der Welt sein wird. Sein nächster Turnierstart ist erst ab 12. März, beim Masters in Indian Wells. Dort gewann der 26-Jährige im Vorjahr seinen ersten Masters-Titel, will diesen Coup wiederholen. Danach folgt das Masters in Miami, ehe die traditionelle Sandplatzsaison startet. Da sind bis zu den French Open vier Turniere geplant, wobei Monte Carlo noch offen ist.

Thiem-Fahrplan bis zu den French Open:

Ab 24. Februar: Kondi-Camp in Los Angeles mit Coach Mike Reinprecht und Papa Wolfgang
Ab 12. März: 1.000er in Indian Wells (Vorjahr: Titel)
Ab 25. März: 1. 000er in Miami (Vorjahr: 1. Runde)
Ab 12. April (Start offen): 1.000er Monte Carlo (Vorjahr: 2. Runde)
Ab 20. April: 500er in Barcelona (Vorjahr: Titel)
Ab 3. Mai: 1.000er in Madrid (Vorjahr: Halbfinale)
Ab 10. Mai: 1.000er in Rom (Vorjahr: 1. Runde)
Ab 24. Mai: French Open (Vorjahr: Finale)