Thiem siegt nach irrem Marathon-Match

Australian Open

Thiem siegt nach irrem Marathon-Match

ÖTV-Star gewinnt gegen Benoit Paire in fünf Sätzen.

Um 2:08 Uhr früh am Mittwoch (Ortszeit) hatte Dominic Thiem sein insgesamt zwölftes Fünfsatz-Match doch noch gewonnen. Mit Ach und Krach erreichte die Nummer 7 der mit 39,14 Mio. Euro dotierten Australian Open als letzter Spieler die zweite Runde. Thiem bezwang in Melbourne den unberechenbaren Franzosen Benoit Paire nach vergebener 2:0-Satzführung nach 3:42 Stunden noch mit 6:4,6:3,5:7,1:6,6:3.

"Ich bin sehr erleichtert", atmete Thiem im Interview mit ServusTV durch. "Ich habe in den ersten zwei Sätzen echt sehr gut gespielt. Das einzige Problem war, dass ich vielleicht ein bisschen übermotiviert war. Ich habe eine viel zu hohe Körperspannung gehabt, habe in jedem Punkt alles reingehaut, das habe ich im dritten und vierten Satz zurückbekommen", schilderte Thiem. Er habe nach jedem Ballwechsel einen gefühlten Puls 200 gehabt. "Das ist ein Anfängerfehler bei einem Grand Slam, hat mir fast das Match gekostet. Zum Schluss bin ich lockerer geworden."

Noch auf dem Platz hatte sich Thiem nach Verwertung seines vierten Matchballs bei jenen Zuschauern bedankt, die bis 02.00 Uhr geblieben waren. Es waren aber nur noch wenige in der eigentlich 7.500 Fans fassenden Margaret Court Arena. Er hätte sich und alle anderen schon weit früher ins Bett schicken können. Bei 5:5 im dritten Durchgang blieb ein 0:30 bei Aufschlag Paire ungenutzt. "Wenn ich da das Break mache, ist es schon lange vorbei. Es war dann echt schwer, weil ich im vierten Satz körperlich ziemlich am Ende war. Normal sollte mir das nicht passieren, dass ich so überangespannt bin. Daraus resultieren dann auch die ganzen Doppelfehler (13!)", erklärte Thiem.

Qualifikant als nächste Hürde

Thiem trifft nun am Donnerstag in Melbourne auf den jungen Australier Alexei Popyrin. Gegen den 19-jährigen Popyrin, der nur dank einer Wildcard im Bewerb steht, hat Thiem noch nie gespielt. Der French-Open-Finalist des Vorjahres ist gegen die Nummer 149 freilich klarer Favorit. Der Niederösterreicher spielt seine sechsten Australian Open und hat in den vergangenen beiden Jahren jeweils das Achtelfinale erreicht.

Thiem hatte von Beginn weg mehr Schwierigkeiten mit dem Aufschlag und musste bei 2:2 auch die ersten Breakbälle abwehren. Etwas überraschend gelang dann aber Thiem mit seiner ersten Möglichkeit das Break zum 4:2. Danach verlor Thiem etwas den Faden, machte im siebenten Game wie schon im Eröffnungsspiel zwei Doppelfehler und bis zum 4:4 gar keinen Punkt. Danach musste er nicht weniger als drei Breakbälle abwehren, ehe er auf 5:4 stellte. Mithilfe eines Netzrollers erarbeitete sich Thiem in der Folge seinen vierten Satzball, den er nach 54 Minuten zur Satzführung nutzte.

Im zweiten Durchgang musste Thiem sein Service gleich zum 0:1 abgeben, schaffte aber das sofortige Rebreak. Das launenhafte und unbeständige Spiel Paires bestimmte das Geschehen mehr als Thiems Überlegenheit. Doch nach einem Break zum 3:1 und einer 4:1-Führung erfolgte nach 75 Minuten die vermeintliche Vorentscheidung. Nach knapp eineinhalb Stunden hatte Thiem kurz vor Mitternacht die 2:0-Satzführung hergestellt.

Happy End bei Tennis-Thriller

Zu Beginn des dritten Satzes vergab Thiem zunächst einen Breakball, musste sich dann im zweiten Game einmal mehr über seine Short beschweren. Mitten im Ballwechsel fiel ihm der zweite Ball aus der Hose, was dem Lichtenwörther auch in der Vergangenheit öfters passiert war. Mit einem lauten "Scheiß-Hose!" machte Thiem seinem Frust Luft. Die Firma "adidas" scheint dieses Problem nicht in den Griff zu bekommen. Bei den French Open hatte Thiem deshalb sogar seine Taktik geändert und sich den zweiten Ball immer zuwerfen lassen. Dies machte er dann auch in der Fortsetzung dieses Matches. Im siebenten Spiel vergab Thiem zwei Breakbälle und sah sich bei 4:5 nach 2:25 Stunden plötzlich selbst zwei Satzbällen gegenüber. Mit gut platzierten Aufschlägen wehrte Thiem diese zwar ab, doch um 01.00 Uhr früh Ortszeit ging es in die Verlängerung: Ein Netzroller Paires beim dritten Satzball brachte dem Franzosen das 7:5.

Wieder ließ der Schützling von Günter Bresnik zu Beginn zwei Breakbälle aus und gab selbst nach den Doppelfehlern acht und neun den Aufschlag ab. Nach 2:50 Stunden stand es in Satz vier bereits 0:3, sechs Minuten später 0:5. Der fünfte Satz war nicht mehr zu verhindern.

Und in diesem spannenden Durchgang erfing sich Thiem, der sein Niveau gerade noch rechtzeitig wieder steigern konnte. Das entscheidende Break gelang ihm zum 5:3 und auch wenn Paire einen der Matchbälle noch mit einem unerreichbaren Netzroller abwehrte, zwang Thiem das Glück auf seine Seite. Freundin Kiki Mladenovic, Bresnik und Physio Alex Stober jubelten mit dem Weltranglisten-Achten über seinen sechsten Fünf-Satz-Sieg im 12. Versuch. Will er hier wieder die zweite Woche erreichen, muss er sich aber sowohl in Serviceleistung als auch sonst steigern. Neben den vielen Doppelfehlern hat er mit 40 Winnern gegenüber 57 unerzwungenen Fehlern auch von den Zahlen her eine für ihn unerfreuliche Statistik vorzuweisen.

Hier der Ticker zum Nachlesen:

 16:08

Thiem gewinnt!

Was für eine Partie! Thiem steht in Runde 2!

 16:07

Paire wehrt sich

Thiem erspielt sich einen 3. Matchball, aber den wehrt Paire ab. Danach aber der Fehler beim Franzosen - Matchball Nummer 4!

 16:05

Einstand!

Paire war erneut nicht zu biegen und hat das Glück der Netzkante auf seiner Seite!

 16:04

Thiem hat 2 Matchbälle

Das muss es jetzt aber sein!

 16:01

Jaaa da ist das Break!

Was für ein Ballwechsel! Unglaublich lange Rally! Thiem hat das bessere Ende für sich, stellt auf 5:3! Ein Game noch!

 15:58

Guter Return von Thiem!

Und Paire muss über Einstand!

 15:56

4:3 - Thiem geht voran

Thiem recht sicher zum 4:3. Was für eine kräfteraubende Partie für beide! Paire muss doch auch mal Fehler machen...

 15:54

3:3 - Paire gleicht aus

Es ist längt eine Tennis-Schlacht und kurz vor 2 Uhr früh in Australien! Die meisten Zuseher haben den Court bereits verlassen, ein paar hundert sind noch da!

 15:48

Thiem zum 3:2

Thiem ballt die Faust! Er erkämpft sich das 3:2. Mittlerweile jedes einzelne Game hart umkämpft.

 15:46

2:2 - Paire gleicht aus

Thiem war dran, aber Paire bringt sein Service knapp durch! Weiter geht der Krimi. Man hat aber das Gefühl, dass Thiem sich ein wenig erfangen hat.

 15:41

Thiem zum 2:1

Mit viel Mühe bringt Thiem sein Aufschlagspiel durch. Er wirkt bereits etwas platt, es ist halb 2 Uhr in der Früh hier in Melbourne!

 15:35

Paire zum 1:1

Ohne Probleme zum 1:1. Was für ein Tennis-Krimi wird das jetzt!

 15:32

Thiem zum 1:0

Ganz wichtig! Thiem stabil zum 1:0.

 15:28

Paire holt Satz 4

Mit 6:1 holt sich Paire problemlos Satz 4. Es geht in einen Entscheidungssatz!

 15:26

Thiem macht das Game!

Thiem bringt sein Service nun durch. 1:5!

 15:22

Es geht dahin!

5:0 für Paire! Thiem scheint den Satz abzugeben, wichtig wäre allerdings jetzt den Aufschlag durchzubringen, um im Entscheidungssatz zu eröffnen und vorneweg zu servieren.

 15:20

Fehlerorgie!

Thiem mit dem nächsten Doppelfehler! Es steht 0:4 - Thiem hängt schwer in den Seilen.

 15:17

Paire führt 3:0

Der Franzose schlägt ein Ass nach dem anderen! Thiem muss aufpassen, dass ihm dieses Match nicht vollends entgleitet.

 15:16

Paire zum 2:0

Paire holt das Break! Thiem nun wieder fehlerhaft und anfällig bei eigenem Aufschlag - ähnlich wie zu Beginn der Partie. Schade! Paire erhöht auf 2:0!

 15:11

Paire zum 1:0

Es läuft gerade beim Franzosen. Jetzt geht ihm gerade alles auf! Sehr souverän zum 1:0!

 15:06

Paire eröffnet Satz 4

Der Franzose hatte sich den dritten Satz nicht unverdient geholt. Vor allem am Ende war er entschlossener und mutiger.

 15:01

Paire holt sich Satz 3

Es ist passiert! Mit Hilfe der Netzkante holt sich Paire den dritten Satz mit 7:5. Es geht in einen vierten Satz.

 14:53

Paire dreht auf

Der Franzose spielt auf, wirkt sehr fit und stellt souverän auf 6:5. Thiem muss nachziehen um ins Tie-Break zu kommen!

 14:52

Thiem wehrt ab!

Thiem wehrt beide Satzbälle ab, macht vier Punkte am Stück und holt sich das Game! 5:5! Keine Zeit zum Durchschnaufen!

 14:50

Paire holt sich 2 Satzbälle

Thiems Rückhand landet knapp im Out und jetzt steht er mit dem Rücken zur Wand. Paire hat zwei Satzbälle!

 14:47

Paire stellt auf 5:4

Benoit Paire bringt seinen Aufschlag durch. Der Franzose ist sehr unzufrieden mit dem Schiedsrichter, beschwert sich immer wieder. Aber: Es scheint ihn zu pushen! Er geht mittlerweile auch lange Rallys mit

 14:42

Thiem zum 4:4

Thiem knallt einen Volley an die Linie! Der Punkt zählt, Paire hätte gerne eine Challenge genommen, aber die hat der Franzose unnötig bereits vergeudet. Damit 4:4 - Paire am Aufschlag.

 14:40

Paire zum 4:3

Was für ein Tennis-Fight! Paire in diesem Satz absolut ebenbürtig. Paire spielt sehr aggressiv, nimmt viel Risiko .. Thiem muss alles aufbieten!

 14:29

Thiem zum 3:3

Puh! Mühsam nährt sich das Eichhörnchen! Thiem erkämpft sich das 3:3, eingie knappe Entscheidungen waren da dabei. Im dritten Satz sind die Spieler bislang voll auf Augenhöhe!

 14:25

Paire hat es schon mal geschafft

Thiem muss konzentriert werden. Bereits einmal in seiner Karriere hat Benoit Paire, Nummer 61 der Welt, einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt.

 14:25

Paire zum 3:2

Paire hat sich bei eigenem Aufschlag erholt, wirkt stabiler und ist weiter nicht gewillt hier klein beizugeben.

 14:21

Thiem zum 2:2

Thiem gleicht schnell zu Null aus!

 14:17

Paire zum 2:1

Ein tolles Game mit starken Ballwechseln, Paire hat das bessere Ende für sich.

 14:15

Thiem zum 1:1

Mühsames Aufschlagspiel für Thiem! Der ÖTV-Star gerät stark unter Druck, rettet sich aber aus den brenzligen Situationen. Das war bereits im ersten Satz zu sehen. Thiem hatte heute bislang auch das nötige Glück.

 14:08

Paire zum 1:0

Der Franzose eröffnet den dritten Satz und vermeidet gerade noch das Break und wohl die Spielentscheidung! Paire hadert mit sich, leistet sich nun Doppelfehler und unnötige Patzer. Am Ende bringt er sein Service knapp durch.

 14:05

Thiem holt Satz 2

Thiem mit herrlicher Rückhand-Longline zum Satzgewinn! Sehr starke Performance im 2. Satz!

 13:56

Paire zum 3:5

Der Franzose kann nachziehen, braucht nun bei Aufschlag Thiem allerdings ein Break. Thiem serviert auf den Satzgewinn!

 13:55

Thiem zum 5:2

Thiem übernimmt mit starkem Vorhand-Spiel die Kontrolle und bringt sicher seinen Aufschlag durch. Paire wirft die Nerven und den Schläger weg. 5:2!

 13:50

Paire zum 2:4

Paire zieht nach und profitiert dabei von einem einfachen Netzfehler von Thiem. Thiem ist jedoch mittlerweile deutlich stärker in der Partie. Paire hadert immer wieder mit sich selbst.

 13:46

4:1 für Thiem

Paire mit Schwächen bei der Rückhand! Thiem hingegen wird immer sicherer. Zu Null holt er sich das Aufschlagspiel!

 13:40

Da ist das nächste Break!

Thiem stellt auf 3:1, da hat er Paire am falschen Fuß erwischt! Ganz stark! Mittlerweile wirkt Thiem gefestigter, jetzt das Service durchbringen und es sieht sehr gut aus für den zweiten Satz!

 13:35

Thiem zum 2:1

Nächstes Marathon-Game geht an Thiem. 2:1!

 13:30

1:1 - Thiem gleicht aus

Yes! Thiem schnappt sich das Re-Break! Ein wildes Match bisher, es geht hin und her und keiner der beiden ist wirklich stabil bei eigenem Aufschlag.

 13:25

1:0 für Paire

Paire nimmt Thiem gleich den Aufschlag ab und holt das Break! Der Franzose war etwas fahrig am Ende des ersten Satzes, jetzt ist er wieder voll da! Thiem hat aber weiter Probleme mit seinem ersten Aufschlag.

 13:24

Thiem eröffnet Satz 2

Thiem beginnt mit Aufschlag!

 13:20

Thiem holt Satz 1

Mit etwas Glück und viel Kampf holt sich Thiem Satz 1!

 13:16

Thiem hat Hand am 1. Satz

Thiem erspielt sich zwei Breakchancen und damit auch zwei Satzbälle! Kann er diesen durchwachsenen ersten Satz doch noch für sich entscheiden?

 13:13

Thiem zum 5:4

Thiem zieht den Kopf aus der Schlinge, er hat etwas umgestellt im letzten Game. Thiem hat etwas das Tempo herausgenommen und kann damit dieses wichtige Game fixieren! Thiem muss von der Grundlinie konstanter spielen, zumindest der Druck liegt jetzt auf der anderen Seite. Paire muss jetzt nachziehen!

 13:10

Paire mit Weltklasse-Schlägen

Thiem kann den nächsten Breakball abwehren! Direkt danach ein Weltklasse-Schlag von seinem Gegner, wieder kann Thiem abwehren. Thiem ist hier voll gefordert!

 13:07

5. Doppelfehler!!

Thiem mit dem 5. Doppelfehler! Heißt: Nächster Breakball für Paire! Thiem scheint fast Probleme beim Aufwerfen zu haben, irgendwas stimmt nicht mit dem Ablauf bei eigenem Service.

 13:05

Paire zum 4:4

Wow! Paire mit viel Wucht und Selbstvertrauen zum 4:4!

 13:02

4:3 - Paire mit dem Re-Break

Das ging schnell! Paire schlägt sofort zurück, sein letzter Ball kratzt um Millimeter an der Linie, wie das Hawk-Eye beweist.

 12:59

4:2! Break für Thiem

Aus dme Nichts schnappt sich Thiem das Break zum 4:2! Mit etwas Glück und ganz viel Entschlossenheit greift Thiem bei der ersten Gelegenheit zu. 4:2!

 12:55

Thiem zum 3:2

Thiem muss hier ordentlich kämpfen - wird von Paire voll gefordert! 3:2 für den Niederösterreicher! Sehr intensive und lange Games bisher.

 12:48

Thiem wieder über Einstand

Thiems erster Aufschlag kommt noch nicht ...

 12:44

2:2 - Paire gleicht aus

Paire lässt Thiem keinen Punkt mehr in diesem Game. Der Franzose spielt Stoppbälle und sucht häufig den Weg zum Netz - darauf muss sich Thiem einstellen.

 12:43

Thiem beweist Übersicht

Thiem am Netz mit ganz feiner Übersicht. Paire hat immer wieder gefährliche Stoppbälle in seinem Spiel drinnen, um den Spielfluss des Gegners zu stören. Diesmal hat Thiem aufgepasst. 30:15 für Paire

 12:40

2:1 für Thiem!

Thiem erhöht auf 2:1 - Paire war aber wieder nahe dran am Break! Der Franzose ist auf keinen Fall zu unterschätzen.

 12:36

1:1 - Paire gleicht aus

Paire gleicht aus - das wirkt sehr ausgeglichen bis jetzt. Wenige lange Ballwechsel, beide Spieler nehmen viel Risiko und streuen immer wieder Fehler ein.

 12:35

1:0 für Thiem!

Nach über 7 Minuten kann Thiem das Game für sich entscheiden! Das war wichtig!

 12:30

Thiem muss über Einstand

Nach souveränem Beginn muss Thiem kämpfen. Einige Schläge sind etwas überpowert, landen im Aus. Einstand!

 12:25

Thiem eröffnet Partie!

Thiem beginnt mit Aufschlag! Er ist hier als Nummer 7 gesetzt und klarer Favorit gegen Paire.

 12:17

Thiem betritt Platz

Endlich: Thiem und Gegner Benoit Paire betritt den Platz, um 22:19 Uhr Ortszeit! Das ist natürlich sehr spät und durchaus ungewöhnlich.

 12:08

Halep gewinnt!

Das Match zwischen Simona Halep und Kaia Kanepi ist soeben zu Ende gegangen. Die Nummer 1 der Damen-Weltrangliste siegt schlußendlich mit 6:7, 6:4, 6:2. Das Match von Thiem beginnt damit in Kürze.

 11:47

ÖTV-Star trainierte fleißig

 11:46

Thiem fühlt sich fit

Die Berichte über eine Erkrankung auf Teneriffa bzw. auch noch in Australien tat er lächelnd ab. "Ich bin eh die ganze Zeit krank", scherzte er und fügte ernst hinzu. "Nein, ich war auf Teneriffa zwei, drei Tage ein bisserl angeschlagen, aber das ist jetzt ausgestanden und sollte kein großartiges Problem mehr sein." Grundsätzlich startet Thiem mit gutem Selbstvertrauen in sein 21. Major-Turnier in Folge. Bis auf Wimbledon im Vorjahr habe er bei den vergangenen zehn Grand Slams gut agiert. Allerdings habe er in den vergangenen Jahren schon einen etwas besseren Saisonstart vor Melbourne gehabt. "Trotzdem ist es besser als letztes Jahr, weil ich da komplett bedient und krank hergekommen bin. Da fühle mich eigentlich besser."

 11:32

Noch ein Satz bei Partie davor

Kanepi - Halep geht in einen dritten Satz. Thiem wird wohl erst um kurz nach 12 Uhr aufschlagen!

 11:28

Partie davor auf Messers Schneide

Thiem und Paire müssen sich weiter gedulden. Das Damen-Match vor ihrer Partie wogt hin und her. Die Estin Kanepi hat den ersten Satz gegen die Rumänin Halep mit 7:6 gewonnen. Im zweiten Satz steht es 5:4 für Halep.

 11:11

Vorfreude bei Thiem

Zudem ist ein Major eben auch etwas ganz anderes für den Lichtenwörther. "Normal weiß ich, dass ich bei den meisten Grand Slams in letzter Zeit immer gut gespielt habe. Das gibt mir schon eine gewisse Sicherheit. Deshalb freue ich mich auf das Turnier, und das 'best of five'-Format taugt mir. Ich bin gespannt auf das erste Match. Wenn ich da gut drüber komme, was ich nicht leicht wird gegen Paire, dann werde ich mich besser fühlen."

 10:50

Frühes Katar-Aus als Vorteil?

"Das einzige Match, was gezählt hat, war eigentlich in Doha. Das war jetzt nicht so gut, aus welchen Gründen auch immer", resümierte Thiem. Abu Dhabi zähle er nicht wirklich. "Ich habe bei Exhibitions noch nie so wirklich gut gespielt. Das waren drei Niederlagen, aber die haben jetzt nicht wirklich eine Aussagekraft." Thiem sah am Samstag in Melbourne hingegen die Vorteile des frühen Aus in Katar. "Dafür bin ich seit über einer Woche in Australien und habe mich gut akklimatisiert. Der schlechte Saisonstart hat keine großartigen Auswirkungen auf das Turnier", glaubt der Weltranglisten-Achte.

 10:23

Thiem muss wieder über volle Distanz

In dem Match heute geht es für Thiem erstmals seit dem Davis Cup in Graz im vergangenen September wieder auf drei Gewinnsätze, Thiem hat also auch länger Zeit, sich auf die Gegebenheiten einzustellen. Zudem baut der French-Open-Finalist des Vorjahres, der bei den vergangenen US Open auch ein denkwürdiges Viertelfinale gegen Rafael Nadal gespielt und erst mit 6:7 im fünften Satz verloren hat, auf seine Steigerungsfähigkeit bei Major-Turnieren.

 10:10

Herzlich willkommen zum Oe24-LIVE-Ticker!

Österreichs Nummer 1 Dominic Thiem startet heute in die Australian Open. Das Match beginnt gegen 11:10.