Maple Leafs verlieren Play-Off-Auftakt

Eishockey

Maple Leafs verlieren Play-Off-Auftakt

Die favorisierten Toronto Maple Leafs haben in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL einen schmerzlichen Play-off-Auftakt zu verdauen.  

Im kanadischen Duell mit den Montreal Canadiens ging der Division-Sieger am Donnerstag mit einer 1:2-Niederlage vom Eis und verlor zudem früh Kapitän John Tavares, der die Nacht im Spital verbringen musste.

Die Florida Panthers meldeten sich mit einem Sieg nach Verlängerung bei den Tampa Bay Lightning in der Serie zurück, stellten auf 1:2. Die Pittsburgh Penguins gewannen bei den New York Islanders 5:4 und gingen 2:1 in Führung. Die Vegas Golden Knights behielten bei den Minnesota Wild mit 5:2 die Oberhand (2:1).

Toronta mit herbem Rückschlag

Das erste Play-off-Duell der beiden kanadischen Großmarken Maple Leafs und Canadiens seit 1979 wurde von der Verletzung von Torontos Tavares überschattet. Der 30-jährige Olympiasieger musste im ersten Drittel nach einem Zusammenprall mit Montreals Corey Perry mit der Trage vom Eis gebracht werden. Tavares zog sich eine Nackenverletzung zu, war aber bei Bewusstsein und ansprechbar.

"Ich habe versucht, über ihn zu springen und habe leider mit meinem Knie seinen Kopf erwischt", sagte Perry danach. "Es ist ein großer Verlust. Es ist unser Kapitän", sagte Toronto-Coach Sheldon Keefe. "Gute Teams überwinden diese Art von Dingen. Und das liegt jetzt an uns." Paul Byron gelang im Schlussdrittel in Unterzahl das entscheidende Tor zum 2:1-Sieg Montreals.

   NHL-Ergebnisse vom Donnerstag - Play-off, 1. Runde (best of seven):

  •    West Division: Minnesota Wild - Vegas Golden Knights 2:5 - Stand: 1:2
  •    East Division: New York Islanders - Pittsburgh Penguins 4:5 - Stand: 1:2
  •    Central Division: Tampa Bay Lightning - Florida Panthers 5:6 n.V. - Stand: 2:1
  •    North Division: Toronto Maple Leafs- Montreal Canadiens 1:2 - Stand: 0:1.