Eishockey USA

Eishockey

Favoritensiege von USA und Slowakei zum WM-Start

Artikel teilen

Die USA und die Slowakei haben die Eishockey-Weltmeisterschaft am Freitagnachmittag mit Favoritensiegen eröffnet. 

Die Amerikaner gewannen in der Österreich-Gruppe B in Tampere gegen Lettland sicher mit 4:1 (3:0,1:0,0:1). Die Slowakei mühte sich in Helsinki gegen Aufsteiger Frankreich zu einem 4:2 (1:0,2:2,1:0). Das US-Team dämpfte die Hoffnungen der Letten auf eine Überraschung mit einer 3:0-Führung nach zwölf Minuten schnell. Riley Barber (8.), von dem ein zweimal abgefälschter Schuss ins Tor ging, Kapitän Seth Jones im Powerplay (11.) und Thomas Bordeleau (12.), der in Unterzahl NHL-Torhüter Elvis Merzlikins schlecht aussehen ließ, sorgten früh für klare Verhältnisse. Sam Lafferty erhöhte nach 33 Sekunden im Mitteldrittel auf 4:0.

Zu Beginn des Schlussabschnitts durften endlich auch die lettischen Fans unter den fast 8.000 Zuschauern in der Nokia-Arena jubeln. Andris Dzerins von den Black Wings Linz, der mit Renars Krastenbergs (VSV) in einer Linie spielte, erzielte im Powerplay den Ehrentreffer (42.).

Die Slowakei ging durch Pavol Regenda (11.) und Tomas Tatar (22./PP), dem einzigen NHL-Spieler im Kader, mit 2:0 in Führung. Die Franzosen, die statt der von der WM ausgeschlossenen Russen dabei sind, schafften dank Anthony Rech (27.) und Jordan Perret (33.) den Gleichstand. Samuel Takac (39.) und Regenda mit einem Treffer in den Schlusssekunden ins leere Tor brachten den Slowaken aber noch drei Punkte.
 

OE24 Logo