pöck islanders

NHL

Pöck wechselt in die Schweiz

Teamverteidiger beendet NHL-Abenteuer, spielt ab nächster Saison bei Rapperswil-Jona.

Eishockey-Teamspieler Thomas Pöck, dessen Vertrag vom NHL-Club New York Islanders nicht verlängert worden war, wechselt zu den Rapperswil-Jona Lakers in die Schweiz. Der 27-jährige Verteidiger unterschrieb beim Nationalliga A-Club einen Zweijahresvertrag. Der Kärntner hatte in der abgelaufenen Saison 59 Spiele in der stärksten Liga der Welt bestritten und dabei drei Scorerpunkte verbucht. Vor seinem Wechsel zu den Islanders war Pöck beim Lokalrivalen New York Rangers engagiert.

Pöck, der die Weltmeisterschaft in der Schweiz verletzungsbedingt verpasst hatte, ist nach Oliver Setzinger (Langnau) aktuell der zweite Österreicher in der obersten Schweizer Liga. Nachdem ein Transfer innerhalb der NHL scheiterte, kehrt der ehemalige KAC-Spieler nun nach neun Jahren in Übersee wieder nach Europa zurück. Pöck war im Februar 2004 nach Torhüter Reinhard Divis und Stürmer Christoph Brandner der dritte Österreicher gewesen, der in der NHL zum Einsatz kam.