gruber-bernhard

wintersport

Gruber feiert zweiten Weltcup-Sieg in Oslo

Artikel teilen

Der Salzburger Bernhard Gruber hat am Samstag den vorletzten Weltcup-Saison-Bewerb der Nordischen Kombinierer in Oslo gewonnen.

Zwei Wochen nach seinem Premieren-Erfolg in Zakopane setzte sich der 25-Jährige am Holmenkollen in souveräner Manier vor Landsmann Christoph Bieler (+ 39,8 Sek.) und Weltcup-Gesamtsieger Ronny Ackermann (40,2) aus Deutschland durch.

Mario Stecher (40,6) verpasste als Vierter das Podest nur hauchdünn, mit David Kreiner (1:31,6) als Siebentem kam ein weiterer ÖSV-Athlet in die Top Ten.

Gruber hat sich Kindheitstraum erfüllt
Bernhard Gruber (Sieger): "Nach dem Springen in Lahti habe ich gewusst, dass ich mich auf der Schanze wieder aufs Wesentliche konzentrieren muss. Gestern und heute ist mir das sehr gut gelungen. Beim Rennen dachte ich mir erst im letzten Drittel, als mir die Betreuer mitteilten, dass der Vorsprung groß genug ist, dass ich heute meinen Kindheitstraum, vor dem norwegischen König zu gewinnen, erfüllen kann. Als mich die Bodyguards dann zu seiner Lounge begleiteten und er mir gratuliert hat, war mir erst bewusst, dass ich es wirklich geschafft habe."

OE24 Logo