Verletzung bessert sich

Entwarnung bei Vonn für Olympia

Artikel teilen

Alles andere als unglücklich über die Absage des ersten Abfahrtstrainings am Donnerstag war Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin, die wegen ihrer schmerzhaften Schuhrandprellung ihre olympische Gold-Mission kurzzeitig gefährdet gesehen hatte, musste wie die Konkurrenz nicht über die Piste. Die Dinge scheinen sich aber ohnehin zu bessern, denn Lindseys Ehemann Thomas Vonn gab am Donnerstag Entwarnung.

"Anfangs war es ziemlich grimmig und es hat Lindsey emotional ziemlich hergenommen", sagte Vonn über seine Frau, die sich vor über einer Woche die schmerzhafte Schienbeinverletzung beim Slalomtraining in Österreich zugezogen hatte. "Aber vergangene Nacht hat sich etwas zu ihren Gunsten gedreht, jetzt kann sie wieder lachen. Sie konnte heute relativ problemlos Skifahren und hätte auf jeden Fall am Training teilgenommen", versicherte der seit zwei Jahren mit Vonn verheiratetet Ex-Rennläufer.

OE24 Logo