Stürzte am Freitag schwer

Ski Alpin

Järbyn durfte Spital bald verlassen

Artikel teilen

Der am Freitag im Ski-Super-G schwer gestürzte Schwede Patrik Järbyn durfte am Samstag das Spital verlassen. Der 40-Jährige hatte sich im vom Norweger Aksel Lund Svindal gewonnenen Rennen eine Gehirnerschütterungen sowie Abschürfungen im Gesicht zugezogen. "Es geht ihm gut. Patrik hat das Spital verlassen und ist zurück im Olympischen Dorf", erklärte ein Sprecher des schwedischen Teams.

OE24 Logo