Sölden Ski Weltcup

Ski Alpin

Radikal! Die neue Ski-Weltcup-Vision

Artikel teilen

Auf den Ski-Weltcup rollt eine gewaltige Lawine der Veränderung zu. 

Noch sind es nur Ideen, die Offizielle, Athleten und Veranstalter zuletzt beim FIS-Treffen ausgetauscht haben, doch sie haben es in sich! So soll es in Zukunft keine Saison mehr ohne Großereignis geben. Denkbar wäre eine zusätzliche WM, oder wie FIS-Generalsekretär Michel Vion vorschlägt, "Olympische Mini-Spiele". Bereits 2024 könnte die Idee umgesetzt werden.

Ebenfalls brisant: eine Zweiklassengesellschaft in der Abfahrt. FIS-Marketingchef Jürg Capol schlug eine A-und eine B-Gruppe vor. Die Rennen beider Gruppen würden am selben Tag stattfinden und während der Saison Auf- und Absteiger ermittelt werden. Neben der Abfahrt will Capol den Fokus auf den Riesenslalom und den Slalom legen - womit die Kombi und der Super-G wohl verschwinden würden. Generell sollen neben klassischen Rennen auch "Short Races" etabliert werden. Mit einer Dauer unter einer Stunde wären diese besonders TV-tauglich.

Abseits der bereits diskutierten Ideen könnte am Freitag beim außerordentlichen FIS-Kongress eine Bombe platzen. So soll sogar Ex-F1-Boss Bernie Ecclestone (90) eine Rolle spielen ...

OE24 Logo