Kramer schrammt am Podest vorbei

Beim 2. Russland-Weltcup nur Vierte

Kramer schrammt am Podest vorbei

Artikel teilen

Unsere österreicherischen Skisprung-Damen zeigten in Russland erneut eine starke mannschaftliche Leistung - allen voran Sara Marita Kramer (4.) zeigte wieder auf. 

Österreichs Skispringerinnen sind am Samstag beim zweiten Weltcup-Bewerb von Nischnij Tagil in Russland ohne Podestplatz geblieben. Die überlegene Vortagessiegerin Sara Marita Kramer war zur Halbzeit Sechste, schaffte mit einer Steigerung noch eine Verbesserung auf Rang vier. In die Top Ten kamen auch Jacqueline Seifriedsberger, Eva Pinkelnig und Chiara Kreuzer als Sechste, Neunte und Zehnte. Lisa Eder wurde Zwölfte, Daniela Iraschko-Stolz als Vortagsdritte 15.

Es gab einen slowenischen Doppelsieg. Ema Klinec bestätigte ihre Halbzeitführung, war in beiden Durchgängen die Weiteste. Ihr finaler Sprung von 97 m verschaffte Klinec 8,1 Punkte Vorsprung auf ihre Landsfrau Ursa Bogataj. Katharina Althaus lag weitere 1,1 Punkte zurück, Kramer fehlten auf die Deutsche 3,8 Zähler. Mit allen sechs Athletinnen in den Top 15 war es für die Österreicherinnen erneut ein starkes mannschaftliches Lebenszeichen, Gesamtweltcup-Führende ist nun die Vortages-Zweite Klinec.
 

OE24 Logo