Verletzte & eine Tote

Anschlag in London exakt ein Jahr nach Brüssel-Terror

Am 22. März 2016 rissen Selbstmordattentäter 32 Menschen mit in den Tod.

Am Jahrestag der Anschläge in Brüssel sind bei einem Angriff in der Nähe des Parlamentsgebäudes in London eine Frau getötet und mehrere Menschen verletzt worden. Die Polizei in der britischen Hauptstadt erklärte, sie behandle die Attacke bis auf weiteres als terroristischen Angriff. Die Polizei habe auf einen mutmaßlichen Angreifer geschossen. Der genaue Hergang blieb zunächst unklar. Der Angriff spielte sich am Parlamentsgebäude und auf der Westminster Bridge ab, die über die Themse zum Sitz des britischen Unterhauses führt.

Die beiden mutmaßlichen Terroranschläge in London sind auf den Tag genau ein Jahr nach islamistischen Attacken in Brüssel verübt worden. Am 22. März 2016 rissen drei Selbstmordattentäter am Flughafen der belgischen Hauptstadt und in der U-Bahnstation Maelbeek im Europaviertel 32 Menschen mit in den Tod und verletzten mehr als 300 weitere. Unter den Ermordeten waren 17 Belgier. 15 Opfer kamen aus anderen Ländern, unter ihnen auch eine Deutsche. Zum Jahrestag nahm am Mittwoch unter anderem das belgische Königspaar Philippe und Mathilde an mehreren offiziellen Veranstaltungen in Brüssel teil.

Video zum Thema: Terror in London: Eine Tote und Dutzende Verletzte


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten