Berlusconi-Jet musste notlanden

In Mailand

Berlusconi-Jet musste notlanden

Das Flugzeug überflog gerade den Flugraum über Zürich.

Ein Flugzeug mit dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi an Bord, das in Richtung Brüssel abgeflogen war, war ein Problem mit einer Fensterscheibe. An Bord der Maschine befand sich auch Berlusconis Pressesprecher Paolo Bonaiuti.

Das Flugzeug überflog den Flugraum über Zürich, als das Problem festgestellt wurde. Der Pilot beschloss, nach Mailand zurückzukehren. "Jetzt wartet der Premier nach einem neuen Flugzeug, um nach Brüssel weiterzufahren", teilte Bonaiuti mit. Berlusconi will in Brüssel am EU-Gipfel teilnehmen, der um 10.00 Uhr begann. Er will dort eine Debatte über das Roma-Problem anstoßen, nachdem der französische Präsident Nicolas Sarkozy wegen der Abschiebung von hunderten Angehörigen der Volksgruppe massiv unter Beschuss geraten ist.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten