Das passierte wirklich mit Maddie McCann

Laut Polizei:

Das passierte wirklich mit Maddie McCann

Die britische Polizei ist davon überzeugt, zu wissen, was mit dem Mädchen passiert ist.

Obwohl Polizei-Chef Bernard Hogan-Howe angekündigt hatte, dass im Fall "Maddie McCann" nur noch einer letzten Spur nachgegangen werde und die Ermittlungen daraufhin eingestellt würden, meinen Kriminalbeamte, dass sie den Fall noch knacken können.

Schlüssel zur Lösung
Britische Polizisten sind nun nämlich davon überzeugt, dass Maddie bei einem fehlgeschlagenen Einbruch auf den portugiesischen Hotel-Block, in dem die Familie Urlaub machte, geschnappt wurde. Den Schlüssel zur Lösung des Mysteriums, nach der die Polizei nun schon seit neun Jahren vergeblich sucht, sollen drei Verdächtige darstellen, die schon mindestens zwei Mal verhört worden sind.

Die Trio ist durch eine Serie von Telefonaten, die in der Nähe des Apartments der McCann-Familie durchgeführt wurden, miteinander verknüpft. "Die verbleibende Spur soll der Schlüssel sein", erklärte laut "DailyStar" eine Quelle.

Verdächtige
Zu den Verdächtigen zählen der 30-jährige Jose Carlos da Silva, der Urlaubsgäste zu ihren Apartments im Ocean Club Resort in Praia da Luz chauffierte, der Landstreicher Ricardo Rodrigues (24) und ein 53-jähriger Drogenabhängiger namens Paulo Ribeiro.

Als da Silva im Jahr 2007 zu den Telefonaten und Textnachrichten zwischen den Dreien verhört wurde, sagte er nichts dazu. Rodrigues wird auch verdächtigt, Geld für ein nicht existierendes Waisenhaus eingesammelt zu haben. Die "Spendenaktion" soll nur 100 Meter entfernt vom Apartment der McCanns stattgefunden haben - am Nachmittag von Maddies verschwinden.

Der Kriminalpsychologe Heriberto Janosch González erklärte laut "DailyStar", dass er die Polizei schon im Jahr 2013 vor da Silva und Rodrigues gewarnt habe. "Ich sehe die Ereignisse nicht als eine Entführung, sondern als einen Diebstahl, der eskalierte."

Video zum Thema: Maddie McCann - Was wirklich passierte
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten