Diese Frau lebt seit 34 Jahren mit Loch im Hirn

Ein Medizinisches Wunder

Diese Frau lebt seit 34 Jahren mit Loch im Hirn

Eine Diagnose rettete Cole Cohen nach 26 Jahren Ungewissheit das Leben. 

Diese Frau ist eine medizinische Sensation. Für Außenstehende wirkt die 34-jährige Amerikanerin Cole Cohen, wie eine ganz normale Frau in den Dreißigern, doch hinter der unscheinbaren Fassade verbirgt sich eine schier unglaubliche Geschichte.

Cole Cohen musste 26 Jahre alt werden, bis die Ärzte diagnostizieren, dass sie ihr Leben lang mit einem zitronengroßen Loch im Gehirn gelebt hatte. Cohen war schon immer etwas langsam und vergaß hin und wieder die einfachsten Dinge. Alltägliche Aufgaben wie Uhrenlesen forderten sie bereits heraus. Niemand konnte sagen was der Grund war, bis sie sich eines Tages einem MRT unterzog und die Ärzte mit Erstaunen ihr Loch entdeckten.  

Diagnose rettete ihr Leben
Bis zur Diagnose musste Cole eine harte Zeit durchleben. Immer wieder wurde sie mit Medikamenten zugepumpt, ohne Aussicht auf eine baldige Besserung. Mit Anfang 20 bekam sie Wutausbrüche, war arbeitslos und ohne Freunde. Sie wollte sich das Leben nehmen. Seit der Diagnose stabilisierte sich ihr psychischer Zustand wieder. Ihr Arzt fand während den Untersuchungen heraus, warum sie immer wieder links und rechts verwechselte: Ihre Scheitelllapen wurden durch die Flüssigkeit zerquetscht und sind besonders auf der rechten Seite verkümmert. Das Gehirn konnte somit Signale nur mehr fehlerhaft senden.

Lebensgeschichte als Buch
In ihrem aktuellen Buch „Head Case. My Brain and Other Wonders“ (Henry Holt Verlag)  verarbeitet sie nun ihr Leben und ihren Alltag. Cole Cohen lebt heute in Santa Barbara und hat Kunst studiert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten