Asiatische Riesenhornisse

Tragödie

Killer-Hornissen töten Familie

Die drei Opfer wurden beim Holz-Sammeln von Riesen-Hornissen attackiert.

Tragödie in Kaulegauda, einem Dorf etwa 200 Kilometer westliche der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu: asiatische Riesenhornissen haben Dal Puri (55), dessen gleichaltrige Frau Shiva und den gemeinsamen Sohn Ashish (12) attackiert und "zu Tode gestochen".

Die daumengroßen Insekten fielen über die Familie her, die gerade beim Feuerholz sammeln war, berichtet die Zeitung "Kantipur".  Die Opfer wurden noch ins Krankenhaus gebracht, dort starben sie aber am Samstagabend an den Folgen der Attacke.

Asiatische Riesenhornissen werden rund 4,5 Zentimeter groß, Königinnen können sogar 5,5 erreichen. Sie werden damit bis zu fünfmal größer als westliche Honigbienen. Der Giftstachel hat eine Länge von sechs Millimetern. Jährlich sterben alleine in Japan rund 40 Menschen an den Stichen-



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten