Notstand in Kalifornien wegen Infernos

Zwei Tote bei Horrorbrand:

Notstand in Kalifornien wegen Infernos

Eine extreme Hitzewelle hat in Kalifornien eine der schlimmsten Feuer-Saisonen ausgelöst: 20 Brände wüten. 

Ein Brand im Norden Kaliforniens explodierte regelrecht. Das "Carr Fire" vergrößerte sich auf die dreifache Größe in nur wenigen Stunden.

Es kam zu Tragödien: Zwei Feuerwehrleute ließen in dem Feuersturm ihr Leben, darunter ein Bulldozer-Fahrer, der bei Löscharbeiten tätig war.

Mehr als 10.000 Menschen sind auf der Flucht aus der Stadt Redding. Gouverneur Jerry Brown erteilte den Marschbefehl für die Nationalgarde. Die Soldaten halfen bei der Evakuierung von Babys aus einem Spital. 

Wegen der rasend heranrückenden Feuerwalze liefen Menschen um ihr Leben. Eine örtliche TV-Station musste, während Moderatorinnen live auf Sendung waren, evakuiert werden. In dem Feuersturm gingen Dutzende Gebäude in Flammen auf.

"Es ist einfach chaotisch, es ist wild, viele Gebäude  brennen", sagte Scott McLean von der Feuerwehr.

Der Brand wurde als gefährlichster der derzeit fast 20 Feuer in Kalifornien, darunter eines am Rand des Yosemite-Nationalparks, bezeichnet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten