Schnellere Reformen gefordert

Tausende Ägypter demonstrierten in Kairo

Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Militärrats-Chefs.

Tausende Demonstranten sind in Kairo erneut für schnellere Reformen auf die Straßen gegangen. Sie forderten am Dienstag den Rücktritt von Hussein Tantawi, der den regierenden Militärrat leitet. Der Protestzug passierte auch den Tahrir-Platz im Herzen der ägyptischen Hauptstadt. Dieser war Ausgangspunkt der Revolution von Anfang des Jahres, die zum Sturz von Machthaber Hosni Mubarak führte. "Das Volk will den Sturz des Marschalls", skandierte die Menge mit Blick auf Mubaraks langjährigen politischen Weggefährten Tantawi. Polizisten und Panzerfahrzeuge begleiteten den Demonstrationszug.

Zu langsame Reformen
Die Demonstranten kritisierten das langsame Reformtempo und forderten eine Entlassung von Mitarbeitern des alten Machtapparats bei Justiz und Polizei. Der Militärrat bekräftigte dagegen in einer am Dienstag im Fernsehen veröffentlichten Erklärung seine Entschlossenheit, die Führung "in dieser kritischen Phase der ägyptischen Geschichte" weiter auszuüben. Mubarak war unter dem Druck der Straße und schließlich auch aus den eigenen Reihen am 11. Februar zurückgetreten; die Armee übernahm daraufhin die Führung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten