papst

Der Papst in Bayern

War das sein Abschiedsbesuch?

Benedikt XVI. deutete an, dass die Bayern-Visite sein Abschiedsbesuch war. Italienische Medien machen sich Sorgen über die Gesundheit des Papstes.

Die Reise des Papstes in seine bayerische Heimat nährte in Italien Spekulationen über die Gesundheit von Benedikt XVI. "Ich bin ein sehr alter Mann, und wie viel Zeit der Herr mir noch gibt, weiß ich nicht ", sagte der 79-Jährige auf dem Flug nach Bayern. Ein weiterer Besuch wäre ein Geschenk Gottes. "Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen spricht der Papst offen über sein Alter und lässt verstehen, dass er sich schonen muss", betonte die Turiner Tageszeitung "La Stampa" am Sonntag. Der Papst wird im nächsten April 80 Jahre alt.

"Noch einmal die vertrauten Stätten besuchen"
" La Stampa" berichtete, dass der Papst sich bei seinem Urlaub im Aostatal im vergangenen Jahr bei einem Ausflug unwohl gefühlt hatte. Auch am Sonntag legten Äußerungen von Benedikt XVI. die Vermutung nahe, dass er seine erste Reise als Papst in die Heimat auch als Abschiedsbesuch ansieht. "Ich freue mich, dass ich wieder einmal bei Euch sein darf, dass ich noch einmal die vertrauten Stätten besuchen kann, die mein Leben geprägt, die mein Denken und Fühlen geformt haben, die Orte, an denen ich glauben und leben gelernt habe", sagte er laut Reuters am Vormittag bei der Messe in München.

Herzbeschwerden
Das Blatt unterstrich, dass der Papst in einem Interview mit dem deutschen Fernsehen Anfang August zugegeben hatte, dass er sich nie stark genug gefühlt habe, um sehr lange Reisen zu planen. " Die Berichte über die Gesundheit der Kardinäle und der Päpste muss man sehr umsichtig behandeln. Aber schon in der Vergangenheit war die Rede, dass der damalige Kardinal Josef Ratzinger an Herzbeschwerden litt und einen Herzschrittmacher bekommen hat", schrieb die Tageszeitung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten