musharraf

Pakistan

Musharraf ernennt Übergangs-Premier

Der pakistanische Präsident Pervez Musharraf will den Vorsitzenden des Senats zum Übergangs-Premierminister machen.

Der Präsident habe am Donnerstag entschieden, dass Mohammedmian Soomro die Regierungsgeschäfte führen und die für Jänner vorgesehenen Parlamentswahlen vorbereiten soll, teilte ein Mitarbeiter des Präsidialamts mit.

Vereidigung
Soomro soll am Freitag vereidigt werden. Der 57-Jährige gehört der Muslim-Liga (PML-Q) Musharrafs an und gilt als loyaler Gefolgsmann des Präsidenten. Er löst Shaukat Aziz ab, der nach der für Mitternacht geplanten Auflösung des Parlaments aus dem Amt scheidet.

Parlament aufgelöst
Unter dem Ausnahmezustand in Pakistan ist das pakistanische Parlament am Donnerstag eine Minute vor Mitternacht automatisch aufgelöst worden. Damit wurde der Weg für Wahlen Anfang Jänner freigemacht.

Baldige Neuwahlen
Der Präsident hatte angekündigt, Neuwahlen würden vor dem 9. Jänner stattfinden. Musharraf hatte am 3. November den Ausnahmezustand in dem Land verhängt, was sowohl von der Opposition als auch international heftig kritisiert worden war.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten