Mehr aus den Schätzen des Landes machen

Ressourcen

Mehr aus den Schätzen des Landes machen

Die Zukunft von Wirtschaftsregionen entscheidet sich auch am Zugang zu und Umgang mit Ressourcen und Bodenschätzen. Zahlreiche internationale Beispiele zeigen, welche dramatischen Folgen der Raubbau an der Natur haben kann. Österreich geht beim Schutz seiner natürlichen Ressourcen andere Wege: Bodenanalysen, sparsames Düngen und Bewässern oder Maschinensteuerung verbessern den Ressourceneinsatz und sorgen für effizienteren Umweltschutz.

Mit Biomasse gewinnen

Die stoffliche und energetische Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen wie Holz ist eine Erfolgsgeschichte. Genau hier setzt der Masterplan für den ländlichen Raum an: Er fordert den verstärkten Einsatz von Biomasse. Das spart nicht nur Kohlendioxid-Emissionen in Österreich, sondern nützt auch der regionalen Land- und Forstwirtschaft. Mehr Biomasse-Einsatz erhöht die Wertschöpfung, stärkt die regionale Eigenständigkeit und schafft neue Arbeitsplätze.

Fit für neue digitale Anwendungen

Mit der Digitalisierung eröffnen sich – Stichwort „precise farming“ – neue Möglichkeiten für die effiziente sowie ressourcenschonende Nutzung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen. Welche Lösungen dabei die passenden sind und wie man sie nutzt, das muss etwa für die Landwirtschaft transparent sein. Der Masterplan für den ländlichen Raum fordert daher entsprechende Ausbildung und Beratung für Land- und Forstwirte. Österreichs Bauern benötigen fundierte Entscheidungsgrundlagen für Investitionen in innovative Technik.

Neue Wege der Ressourcennutzung

Ein wichtiger Ansatz, um mehr aus den Schätzen unseres Landes zu machen, ist die vielfache Nutzung vorhandener Ressourcen. Wertvolle Ressourcen oder daraus hergestellte Produkte sollten so häufig und so effizient wie möglich stofflich genutzt und erst am Ende des Produktlebenszyklus energetisch verwertet werden, gibt der Masterplan als Ziel vor. Dafür braucht es entsprechende Innovationen. Der Masterplan plädiert für eine Forschungs- und Innovationspolitik, die auf die Stärkefelder des ländlichen Raumes, wie Land- und Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Weinwirtschaft, Energieproduktion oder Tourismus, ausgerichtet ist. Damit ist sichergestellt, dass Zukunft am Land sicher (nach-)wachsen kann.

Näheres zum Masterplan unter bmlfuw.gv.at/masterplan

 

Entgeltliche Einschaltung des BMLFUW

Diesen Artikel teilen:

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten