Herbstanfang 2014: Schnee, Frost, Minusgrade

Minusgrade

Herbstanfang 2014: Schnee, Frost, Minusgrade

Zum astronomischen Herbstanfang um 4:29 Uhr sind die nächtlichen Temperaturen auf winterliche Werte abgestürzt. Minusgrade wurden in der Arlberg-Region und in Seefeld in Tirol gemessen. Auch in der Obersteiermark kamen die Temperaturen kaum über die 0 Grad hinaus, selbst in Klagenfurt und Innsbruck fror man beim Aufstehen bei nur 5 Grad. Oberhalb von 1200 bis 1700 Meter fiel der erste Schnee seit Monaten.

Video zum Thema Der Herbst beginnt mit Schneefall

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

So kalt war die Nacht:

  • Lech am Arlberg (Vlbg.): - 1 Grad
  • Seefeld (Tirol): - 0,7 Grad
  • Ehrwald (Tirol): 0,6 Grad
  • Reutte (Tirol): 1,3 Grad
  • Brand (Vlbg.): 1,7 Grad
  • Ramsau am Dachstein (Stmk.): 1,8 Grad
  • Klagenfurt (Ktn.): 5,5 Grad
  • Salzburg (Sbg.): 7,6 Grad
  • Wien: 10 Grad
     

Diashow Schneefall zum Herbstbeginn

Sonnkogel in Zell am See

Bad Mitterndorf

Obertauern

Panoramarestaurant am Semmering

Bergstation Hinterstoder

Ortszentrum von Obertauern

Bergstation Rax

Valisera in Vorarlberg

Bergstation in Hinterstoder

Sonnenaufgang am Arlberg

Obertauern

Sonnenaufgang in Ischgl

Wurzeralm

Edelweissalm in Obertauern

Rax

Seekogel in Sölden

St. Christoph am Arlberg

Kesselspitze in Obertauern

Oberlech

Hochsölden

1 / 20

Wetterbesserung ist in Sicht:
Von Salzburg bis ins Nordburgenland beginnt der Tag wolkenverhangen und es regnet gelegentlich noch ein wenig. Oberhalb von 1300 bis 1600m schneit es örtlich. Tagsüber kommt dann aber mehr und mehr die Sonne durch. Im Westen und Süden überwiegt der Sonnenschein von der Früh weg. Der Wind weht im Donauraum und im Osten noch kräftig aus Nordwest, bis zum Abend lässt er aber nach. Sonst bleibt es bei mäßigem Nordwest- bis Nordwind. Frühtemperaturen meist zwischen 3 und 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei 13 bis 19 Grad.

wetterkarte.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Wetter-Prognose in Ihrem Ort)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Am Vormittag ziehen noch teils stärkere Wolken durch, meist bleibt es aber trocken. Am Nachmittag überwiegt dann immer mehr der Sonnenschein. Der Wind bläst lebhaft bis kräftig aus Nordwest, bis zum Abend lässt er aber deutlich nach. Frühtemperatur um 11 Grad, Tageshöchsttemperatur um 15 Grad.

Niederösterreich:
Zunächst halten sich noch viele Wolken und besonders im Bergland sowie im Most- und Waldviertel regnet es örtlich. Die Schneefallgrenze steigt von 1300 auf 1600m. Im weiteren Verlauf kommt dann zeitweise die Sonne zum Vorschein, öfter und länger scheint sie wieder am Nachmittag. Der Wind bläst lebhaft bis kräftig aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 7 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 13 bis 16 Grad.

Burgenland:
Vor allem im Norden und im Bergland beginnt der Tag mit starker Bewölkung und vereinzelt gibt es ein paar Regentropfen. Im Tagesverlauf setzt sich aber überall sonniges und trockenes Wetter durch. Der Wind bläst im Süden mäßig bis lebhaft, sonst lebhaft bis kräftig aus Nordwest. Frühtemperaturen 8 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 18 Grad.

Oberösterreich:
Am Dienstag ziehen bei wechselnder Bewölkung am Vormittag im Süden und Osten des Landes noch einzelne Regenschauer durch. Am Nachmittag scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Es weht lebhafter und kalter Wind aus West bis Nordwest. Am Morgen 5 bis 10 Grad, die Höchstwerte erreichen 11 bis 15 Grad.

Salzburg:
Am Dienstag ziehen bei wechselnder Bewölkung am Vormittag in den nördlichen Landesteilen noch einzelne Regenschauer durch. Am Nachmittag scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Der Wind weht lebhaft, im Lungau am Vormittag auch noch stürmisch aus Nordwest. Am Morgen frische 3 bis 7 Grad, die Höchstwerte erreichen 11 bis 15 Grad.

Steiermark:
Südlich des Schoberpasses überwiegt das sonnige aber auch windige Wetter. Im Bereich der Nordalpen gibt es bis Mittag noch dichtere Wolken samt letzten Regenschauern. Die Schneefallgrenze liegt in der Früh nahe 1100 m, steigt tagsüber aber wieder auf 1700 m Höhe an. Am Nachmittag setzt sich auch hier die Sonne allmählich durch. Dazu weht lebhafter, in höheren Lagen stürmischer Nordwestwind. Kühl mit Höchsttemperaturen zwischen 12 und 17 Grad, in der Früh 4 bis 11 Grad.

Kärnten:
In Kärnten scheint meist von der Früh weg die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Nur ganz vereinzelt hält sich in windgeschützten Bereichen etwas Frühnebel. Auch tagsüber macht sich am Himmel kaum eine Wolke bemerkbar. Es weht mäßiger, in den nördlichen Landesteilen teils noch lebhafter Nordföhn. Wo es in der Nacht windstill ist können die Temperaturen örtlich gegen 0 Grad sinken, meist bleibt es mit 3 bis 8 Grad aber etwas milder, tagsüber erreichen die Höchstwerte 15 bis 20 Grad.

Tirol:
Am Morgen sind im Inntal und speziell im Unterland noch einige Nebel- und Hochnebelfelder vorhanden, die meisten lösen sich rasch auf, etwas länger kann es im Unterland dauern. Dann scheint aber in ganz Tirol die Sonne praktisch ungetrübt. Der Wind lässt nach, die Temperaturen bleiben aber auf der eher kühlen Seite. Tiefstwerte: 1 bis 5 Grad. Höchstwerte: 13 bis 18 Grad.

Vorarlberg:
Am frühen Morgen halten sich noch ein paar Restwolken und Nebelfelder, die aber am Vormittag meist rasch verschwinden. Dann gibt es prächtiges Wetter. Der Wind lässt nach, die Temperaturen bleiben aber auf der recht kühlen Seite. Tiefstwerte: 1 bis 5 Grad. Höchstwerte: 15 bis 19 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen