Metaller Industrie Hochofen

1,7 Prozent BIP-Plus

2014 bringt uns den Aufschwung

Die Krise ist endgültig vorbei, im neuen Jahr zieht unsere Wirtschaft richtig an.

Der Konjunkturmotor springt jetzt richtig an: Im Jahr 2014 geht’s mit der Wirtschaft wieder kräftig aufwärts – weltweit, in der Eurozone und in Österreich. Insbesondere der starke Aufschwung in Deutschland zieht Österreich mit.

"2014 wird wirtschaftlich positiv überraschen"
Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) und das Institut für Höhere Studien (IHS) rechnen in ihrer aktuellen Prognose mit einem Wachstum des heimischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,7 % im kommenden Jahr. Ein ordentliches Plus nach dem nur schwachen Wachstum 2013 (zuletzt geschätzt auf 0,4 %).

Die Experten der Bank Austria erwarten sogar ein Wachstum von 2 %. „2014 wird wirtschaftlich positiv überraschen“, meint Bank-Austria-Chefanalyst Stefan Bruckbauer. „Die Haushalte und Unternehmen fassen wieder Vertrauen in die Zukunft“, sagt IHS-Chef Christian Keuschnigg. In der Tat: Laut aktueller IMAS-Studie blicken 48 % der Österreicher zuversichtlich ins neue Jahr (im Vorjahr waren es nur 43 %).

Inflation: Die Teuerung sinkt
Gut für die Konsumenten: Die Inflation in Österreich ging im Jahresschnitt 2013 auf 2 % zurück (zum Vergleich: 2011 waren es noch 3,3 %) und wird 2014 weiter sinken. Das IHS rechnet fürs kommende Jahr mit einer Teuerungsrate von nur 1,7 %.

Kaufkraft bei uns bleibt hoch

Jeder Österreicher hat im Schnitt 21.295 Euro pro Jahr für Konsum, Miete und Lebenshaltungskosten zur Verfügung. Damit liegen wir im europäischen Spitzenfeld. Die Gesamtsumme der Kaufkraft hierzulande beträgt 179,8 Mrd. Euro.

Exporte: Neuer Rekord 2013

Die Exportstärke unserer Firmen ist ein Hauptgrund dafür, dass Österreich die Krise gut gemeistert hat. Für 2013 wird mit einem Exportplus von 1,5 % auf 125,4 Mrd. Euro gerechnet – ein neuer Rekord.