thoma

Schwere Krankheit

"3"-Chef Berthold Thoma (46) verstorben

Der erst 46 Jahre alte CEO von "3" verstarb in der Nacht auf Dienstag.

Berthold Thoma (46), CEO von Hutchison 3G Austria, ist in der Nacht auf Dienstag nach langer Krankheit verstorben. Das gab "3"-Technikvorstand Jan Trionow heute, Mittwoch, bekannt.

Thoma war seit September 2002 Vorstandsvorsitzender von "3" in Österreich und führte das Unternehmen trotz seiner schweren Krankheit bis zuletzt. Erst im März wurde Thoma vom Verband Alternativer Telekom-Netzbetreiber (VAT) erneut zum Vorstand bestellt. Thoma hatte Elektronik und Nachrichtentechnik in Deutschland, England und in den USA studiert. Bevor er zu "3" kam, arbeitete er für tele.ring und Mannesmann.

"Wir verlieren einen Menschen, der von uns allen zutiefst geschätzt und respektiert wurde - für seine menschlichen Qualitäten ebenso wie für seine hervorragende fachliche Kompetenz", sagte Technik-Vorstand Trionow im Namen der "3"-Belegschaft. "Er war ein Mensch mit einem großen Herzen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie." Berthold Thoma war verheiratet und hatte keine Kinder. Man werde in den nächsten Tagen über die neue Führungsstruktur informieren, sagte Trionow.