Absatzkrise am europäischen Automarkt verschärft sich

Die Krise am europäischen Automarkt hat sich im September verschärft. Die Zahl der Neuzulassungen lag den zwölften Monat hintereinander unter ihrem Vorjahreswert, wie der Herstellerverband ACEA am Dienstag mitteilte. Der Rückgang weitete sich im September von 8,9 Prozent im August auf 10,8 Prozent aus. Mit Ausnahme des britischen Markts, der um 8,2 Prozent wuchs, gaben alle großen Pkw-Märkte nach: In Deutschland sanken die Neuzulassungen um 10,9 Prozent, in Österreich um 11,9 Prozent, in Frankreich um 17,9 Prozent, in Italien um 25,7 Prozent und in Spanien sogar um 36,8 Prozent.

Lesen Sie auch