Aktionäre für 8-Mrd-Übernahme der NYSE durch ICE

Die rund 8 Mrd. Dollar schwere Übernahme der New Yorker Börse NYSE Euronext durch die US-Derivatebörse IntercontinentalExchange (ICE) hat weitere Hürden genommen. Die Aktionäre der beiden Marktbetreiber stimmten dem Vorhaben auf außerordentlichen Hauptversammlungen mit großer Mehrheit zu, wie die NYSE und die ICE mitteilten.

Die ICE hatte den Kauf im Dezember angekündigt. Mit der Übernahme würde sie zum heimischen Konkurrenten CME aufschließen, der hinter der Hongkonger Börse der zweitgrößte Handelsplatzbetreiber der Welt ist. Die ICE hat es vor allem auf die NYSE-Derivate-Tochter Liffe in London abgesehen. Die NYSE-Tochter Euronext, die überwiegend im Aktien-Handel aktiv ist, soll nach der Übernahme abgespalten und an die Börse gebracht werden.

Den Plänen müssen auch die Wettbewerbsbehörden noch zustimmen.

Lesen Sie auch