Apple mit Rekordgewinn - iPhone und iPad boomen

Ein grandioses Weihnachtsgeschäft mit den Kassenschlagern iPhone und iPad hat Apple ein Rekordquartal beschert. Der Gewinn von 6 Mrd. Dollar und Umsatz von knapp 27 Mrd. Dollar dürfte Anleger angesichts der erneuten krankheitsbedingten Auszeit von Firmenchef Steve Jobs beruhigen.

Das Unternehmen schlug in seinem ersten Geschäftsquartal 7,33 Millionen iPads los. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 5,5 Millionen verkauften Exemplaren gerechnet. Bei den iPhone-Verkäufen gelang Apple ein erneuter Verkaufssprung. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gingen 86 Prozent mehr Smartphones über die Ladentische. Apple verkaufte 16,2 Millionen iPhones. Zudem setzte der Konzern 23 Prozent mehr Mac-Computer um. Im Quartal bis zum 25. Dezember wurden 4,1 Millionen Modelle veräußert.

Auch im abgelaufenen Quartal übertraf Apple die Erwartungen. Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 78 Prozent auf sechs Milliarden Dollar. Der Umsatz legte um 71 Prozent auf 26,7 Milliarden Dollar zu.