Apple und Fed beflügeln Wall Street

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch mit festeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones gewann bis zum Handelsende um 0,66 Prozent auf 12.758,85 Einheiten.

War die Wall Street noch mit gemischten Notierungen in den Handel gestartet, erhielt sie von den Aussagen der US-Notenbank Fed zur künftigen Zinspolitik einen deutlichen Schub nach oben. Diese stellte eine Beibehaltung der faktischen Nullzinspolitik bis mindestens Ende 2014 in Aussicht.

Auf Unternehmensseite war es die Apple-Aktie, die die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich zog. Der IT-Konzern hatte mit seinen am Vorabend vorgelegten Rekordergebnissen zum Weihnachtsquartal die eigenen Prognosen und auch die Markterwartungen übertroffen. Das Nasdaq-Schwergewicht ging daraufhin mit einem Aufschlag von 6,24 Prozent aus dem Handel. Im Dow Jones waren die Blicke indes auf Boeing (plus 0,61 Prozent) und United Technologies (minus 0,17 Prozent) gerichtet, die nach den vorbörslich vorgelegten Zahlen mit Verlusten gestartet waren.