ATX am Nachmittag mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.513,82 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 21,72 Punkten bzw. 0,87 Prozent.

Unterstützung lieferte schon am Vormittag das italienische Verbrauchervertrauen. Das Barometer sei im Mai auf 106,3 Punkte gestiegen - nach 105,5 Punkten im April, teilte das nationale Statistikamt Istat mit. Das war der höchste Stand seit Jänner 2010. Neue Impulse könnte die US-Konjunkturzahlen liefern. Vor allem richte sich der Blick auf die Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter, schrieben die Experten der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen.

Von Unternehmensseite gab es heute wenig zu berichten. Vienna Insurance Group (VIG) legten um 1,13 Prozent zu. Die VIG hat im 1. Quartal etwas mehr Prämien eingenommen, der Gewinn ist allerdings gesunken. Die Analysten von Berenberg sprachen in einem ersten Kommentar von "robusten Zahlen". Die Kapitalanlageergebnisse im Nicht-Leben-Segment hätten die Einnahmen beflügelt, während sie im Bereich Leben leicht enttäuscht hätten, hieß es.

Den Spitzenplatz im ATX übernahmen Zumtobel, die um 4,95 Prozent anzogen. Schoeller-Bleckmann befestigten sich 3,29 Prozent.

Auch die meisten Schwergewichte notierten mit Aufschlägen. voestalpine rückten 1,79 Prozent vor, Erste Group verteuerten sich 1,27 Prozent und Immofinanz stiegen 0,96 Prozent. Raiffeisen verloren hingegen 0,54 Prozent.