ATX am Vormittag gut behauptet

Artikel teilen

Die Wiener Börse ist am Montag mit gut behaupteten Kursen in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.512,80 Punkten nach 2.511,77 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 0,04 Prozent.

Unter den Einzelwerten präsentierten sich Telekom Austria im Einklang mit dem europaweit freundlichen Branchentrend um 1,54 Prozent fester bei 6,35 Euro. Auch UNIQA legten um 1,18 Prozent auf 8,60 Euro zu. Unter die größten Verlierer rutschten hingegen RHI mit einem Abschlag von 1,18 Prozent auf 24,35 Euro.

Erste Group schwächten sich um 0,41 Prozent auf 24,20 Euro ab. Die Analysten der Citigroup hatten zuvor ihr Kursziel von 22,88 auf 25,10 Euro erhöht und ihre Empfehlung "Neutral" bestätigt. Die Kapitalsituation der Erste Group sei infolge der Kapitalerhöhung, verbessert, weshalb man der Erste Group die "High Risk"-Einstufung entziehe, führten die Analysten weiter aus. Jedoch seien die jüngsten Margentrends mit Ausnahme von Rumänien "enttäuschend".

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo