ATX geht etwas höher aus dem Handel

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei durchschnittlichem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,46 Prozent auf 1.929,97 Einheiten.

Unter den größten Kursgewinnern fanden sich unter anderem Andritz. Die Aktien stiegen um 3,70 Prozent auf den neuen Rekordschlusskurs von 42,00 Euro. Der steirische Anlagenbauer hat am Montag ein freiwilliges Übernahmeangebot für den deutschen Metallpressenhersteller Schuler angekündigt.

Daneben waren Erste Group (plus 1,31 Prozent auf 14,74 Euro) sowie voestalpine gesucht. Im Vorfeld zu den am morgigen Mittwoch anstehenden Gesamtjahreszahlen zogen die Aktien des Stahlkonzerns um 1,92 Prozent auf 21,25 Euro an.

Indessen sammelten sich Immobilienwerte verstärkt am unteren Ende der Kursliste. Unter anderem büßten conwert nach Vorlage von Zahlen 2,48 Prozent auf 8,43 Euro ein. Wegen geringerer Immobilienverkäufe hatte das Unternehmen im ersten Quartal deutlich weniger Umsatz und Gewinn erzielt.