Wiener Börse im Frühhandel sehr fest

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Gegen 9.45 Uhr notierte der ATX bei 1.961,90 Punkten, das ist ein Plus von 3,40 Prozent.

Nach positiven Vorgaben aus Übersee hat sich der Leitindex im Einklang mit dem europäischen Marktsentiment sehr fest zeigt. In den ersten Handelsminuten legte er gute drei Prozent zu. Unterstützt haben dürfte die Hoffnung auf entschlossene Entscheidungen der Politiker Europas in der Euro-Schuldenkrise. Diese könnte in den kommenden Tagen das Marktgeschehen weiter dominieren.

Für Donnerstag wird die Entscheidung des deutschen Bundestags über die Reform des Euro-Rettungsschirms erwartet. Am heutigen Abend wird sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem griechischen Premierminister treffen, hieß es vom Markt.

Unter den größten Gewinnern waren erneut Finanzaktien zu finden. Raiffeisen legten 5,39 Prozent auf 22,30 Euro zu, Erste Group erhöhten sich um 6,81 Prozent auf 20,25 Euro.