ATX im Frühhandel höher bei 1.762,37 Einheiten

In einem mehrheitlich freundlichen Umfeld hat auch die Wiener Börse am Donnerstag im Frühhandel höher tendiert. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen lag der ATX um 9.45 Uhr 0,57 Prozent im Plus bei 1.762,37 Punkten.

Unter den im Wiener prime market gelisteten Einzelwerten rutschten EVN nach der Bilanzpräsentation für das Geschäftsjahr 2010/11 um 1,20 Prozent ab. Trotz eines leichten Rückgangs des Konzernergebnisses will der niederösterreichische Energieversorger die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 2010/11 leicht von 0,40 auf 0,41 Euro je Aktie erhöhen.

Gefragt waren unterdessen Vienna Insurance Group, die in einem europaweit gut gesuchten Versicherungssektor um 2,19 Prozent vorrückten. Zugewinne gab es auch im schwergewichtigen Wiener Bankensektor zu beobachten. Raiffeisen legten um 1,97 Prozent zu, Erste Group kletterten um 1,95 Prozent. Die Erste Group hat das Mandat des Vorstandsvorsitzenden Andreas Treichl sowie weiterer vier Vorstände bis Mitte 2017 verlängert.