ATX startet bei 2.731,86 Zählern mit freundlicher Tendenz

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel mit freundlicher Tendenz gezeigt. Bis 9.45 Uhr stieg der ATX um 0,97 Prozent auf 2.731,86 Punkte. Händler verwiesen auf eine Erholung nach dem Kursrutsch vom Wochenbeginn.

Von Nachrichtenseite blieb der Wiener Aktienmarkt noch sehr dünn bestückt. Einzig Rosenbauer präsentierte seine Geschäftsentwicklung zum Jahresauftakt. Die Erlöse beim oberösterreichischen Feuerwehrausrüster sanken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 107,3 Mio. Euro, das operative Ergebnis (Ebit) fiel um 15 Prozent auf 6,9 Mio. Euro. Der Periodenüberschuss legte hingegen um 15 Prozent auf 5,3 Mio. Euro zu. Die Rosenbauer-Aktie fiel bei äußerst geringem Umsatz um 0,01 Prozent auf 38,61 Euro.

Zur positiven Tendenz beim heimischen Leitindex trugen vor allem die Indexschwergewichte bei. Erste Group stiegen um 0,51 Prozent auf 33,40 Euro, voestalpine legten um 1,70 Prozent auf 32,66 Euro zu und Andritz rückten um 2,69 Prozent auf 71,84 Euro vor.