ATX startet knapp behauptet bei 2.886,15 Einheiten

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX sank leicht um 0,04 Prozent auf 2.886,15 Einheiten. Noch blieben marktbewegende Nachrichten in Wien sowie an den internationalen Börsen aus.

Unter den heimischen Indexschwergewichten verbilligten sich voestalpine in einem schwachen europäischen Branchenumfeld um 0,46 Prozent auf 32,80 Euro. Erste Group tendierten mit plus 0,14 Prozent auf 35,85 Euro gut behauptet. In OMV (plus 0,03 Prozent auf 30,86 Euro) und Telekom Austria (minus 0,10 Prozent auf 10,27 Euro) kam es bis dato zu nur sehr kleinen Kursveränderungen.

Während der Wiener Markt von Nachrichtenseite noch sehr dünn bestückt war, meldeten sich die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) mit einer Neueinschätzung von Andritz zu Wort. Sie erhöhten das Kursziel des steirischen Anlagenbauers von 67 auf 72 Euro. Das Anlagevotum wurde mit "hold" unverändert beibehalten. Die Aktie fiel 0,42 Prozent auf 68,52 Euro.