ATX weiterhin etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen weiter mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.440,89 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,15 Prozent.

Auch die Berichtssaison legt zum Wochenauftakt im Wiener prime market eine Verschnaufpause ein. OMV legten vor der morgigen Zahlenvorlage 0,41 Prozent auf 36,85 Euro zu. Von der APA befragte Aktienanalysten erwarten im Konsensus für die Quartalsbilanz nicht zuletzt wegen gesunkener Ölpreise um zwölf Prozent weniger Nettogewinn als im ersten Quartal 2012.

Die Papiere des Kautschuk-und Kunststoffproduzenten Semperit rutschten vor dem ebenfalls morgen anstehenden Quartalsbericht mit minus 1,32 Prozent auf 29,61 Euro unter die schwächsten Werte im prime market. Auch die ex Dividende gehandelten VIG (minus 2,54 Prozent auf 40,04 Euro), sowie RHI (minus 2,48 Prozent auf 26,71 Euro) und Erste Group (minus 1,00 Prozent auf 24,16 Euro) präsentierten sich schwächer.