Mammut-Bahnprojekt in Venezuela

Mammut-Bahnprojekt in Venezuela

Venezuela und China haben ein milliardenschweres Gemeinschaftsprojekt zur Verbesserung der Infrastruktur in dem südamerikanischen Land beschlossen. Das Joint Venture werde in den kommenden drei Jahren 7,5 Mrd. Dollar in eine neue Eisenbahnverbindung investieren, teilte Venezuelas Infrastrukturminister Diosdado Cabello mit.

Die knapp 470 km lange Strecke soll ab 2011 die Vieh- und Getreidebetriebe im Südwesten des Landes mit den Ölfeldern im Osten verbinden. Durch den Bau der neuen Eisenbahntrasse würden 7.500 neue Arbeitsplätze entstehen. Der chinesische Eisenbahnkonzern CREC werde 40 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen halten, der venezolanische Staat den Rest.

Die Binnenwirtschaft in Venezuela hängt derzeit noch stark von Lastkraftwagen als Haupttransportmittel ab. Präsident Hugo Chavez will mit einer Reihe von Eisenbahn-Projekten die Infrastruktur verbessern. Allerdings haben finanzielle und technische Probleme zuletzt zu Verzögerungen geführt.