Bank of America vor Millionenvergleich

Artikel teilen

Die US-Großbank Bank of America (BofA) steht in einem Kreditkarten-Streit offenbar kurz vor einem millionenschweren Vergleich mit der Verbraucherschutzbehörde, hieß es am Donnerstag aus mit den Gesprächen vertrauten Kreisen. Die Behörde hat sich bereits mit anderen Kreditkarten-Anbietern geeinigt.

Ihnen wird vorgeworfen, Kunden bei zusätzlichen Produkten rund um die Kreditkarten wie dem Schutz vor Identitätsdiebstahl in die Irre geführt zu haben. Das "Wall Street Journal" hatte zuvor berichtet, dass die Bank of America mehr als 800 Millionen Dollar (579,92 Millionen Euro) zur Beilegung des Streits bezahlen könnte.

Erst Ende März wurde bekannt, dass die Bank für Fehler aus der Finanzkrise zur Kasse gebeten wird. Die US-Großbank muss nach eigenen Angaben wegen strittiger Hypothekengeschäfte aus den Jahren 2005 bis 2007 insgesamt 9,5 Mrd. Dollar (6,9 Mrd. Euro) an die beiden staatlichen Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac zahlen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo