Bank of America will rund 40.000 Stellen streichen

Der US-Finanzgigant Bank of America erwägt in den kommenden Jahren die Streichung von rund 40.000 Stellen. Die Zahl sei noch nicht endgültig und könne sich deshalb noch ändern, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen. Ende August hatte es in einem internen Rundschreiben der Bank geheißen, dass allein in diesem Quartal 3.500 Stellen wegfallen.

Führungskräfte der Bank hätten sich am Donnerstag in Charlotte getroffen und wollten am Freitag erneut zusammenkommen, um Beschlüsse zu fassen. Bei der Großbank war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Trotz der jüngsten Kapitalspritze von Starinvestor Warren Buffett über fünf Milliarden Dollar steht das Institut weiter unter großem Druck, sein Kapitalpolster aufzubessern. Seit Anfang des Jahres ist der Börsenwert des Instituts um mehr als 40 Prozent geschmolzen.

Lesen Sie auch