Bauindustrieller Haselsteiner strebt conwert-Sperrminorität an

Der Bauindustrielle Hans-Peter Haselsteiner übernimmt beim börsenotierten Immobilienentwickler conwert nun eigenen Angaben von Freitag zufolge alle Anteile (23 Prozent) des bisherigen Kernaktionärs, der Fondsgesellschaft Petrus Advisers, und nicht nur den Großteil davon (19,7 Prozent) wie kürzlich berichtet.

Außerdem will der Strabag-Chef über seine Familienprivatstiftung sogar mindestens auf eine Sperrminorität, also 25 Prozent plus eine Aktie, bei dem Altbaudeveloper aufstocken. Dem Verwaltungsratschef von conwert, Johannes Meran, sprach Haselsteiner sein vollstes Vertrauen aus.

"Die Haselsteiner Familien Privatstiftung hat in der Zwischenzeit weitere 3,3 Prozent der Aktien der conwert erworben und wird ihren Anteil auf über 25 Prozent ausbauen", sagte Haselsteiner zur APA.