Bauproduktion in Eurozone im September -1,4 Prozent

Die Produktion im Baugewerbe in der Eurozone ist im September gegenüber dem August um 1,4 Prozent gesunken. In der EU-27 gab es einen Rückgang um 1,8 Prozent, geht aus den jüngsten von Eurostat am Montag veröffentlichten Daten hervor.

Im Jahresabstand - September 2012 zu September 2011 - wurde in der Währungsunion ein Absacken um 2,6 Prozent und in der EU-27 sogar ein Minus von 5,8 Prozent verzeichnet. Aus Österreich lagen keine Daten vor.

Bei den monatlichen Veränderungen von August auf September meldete Eurostat einen Rückgang in elf EU-Ländern. Am stärksten sank die Bauproduktion in Portugal (-13,4 Prozent), Italien (-8,0), Rumänien (-4,0) und Großbritannien (-3,0). Einen Zuwachs verzeichneten lediglich drei Staaten - Slowenien (+17,1 Prozent), Deutschland (+2,7) und Schweden (+1,0). Keine Daten lagen neben Österreich auch aus Belgien, Dänemark, Estland, Irland, Griechenland, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Finnland, Ungarn und Malta vor.

Mehr dazu